mykke-hofmann

DIE SUBTILE KRAFT DER WEIBLICHKEIT

dunkel grünes Seidenkleid, fair produziert

Diese Kollektion wurde designed, um Frauen stark zu machen. 

Das Münchener Modelabel Mykke Hofmann setzt mit fließenden Materialien und cleanen Silhouetten auf die subtile Kraft der Weiblichkeit. Mit ihrer eigenen Produktionsstätte in Serbien unterstützt das Design-Duo einheimische Arbeiterinnen und fördert das Handwerk dort, wo ihre eigenen Wurzeln liegen. 

Die gemeinsame Geschichte von Jelena Hofmann und Sedina Halilovic beginnt schon viele Jahre vor der Gründung von Mykke Hofmann. Die beiden Münchnerinnen lernten sich auf dem Gymnasium kennen und merkten schnell, dass sie neben ihren Wurzeln auf dem Balkan noch weitere Gemeinsamkeiten hatten: Die Liebe zur Mode und den Wunsch, ihr Frauenbild und ihre eigenen Persönlichkeiten auszudrücken. Direkt nach dem Studium gründeten sie deshalb 2010 das Label HolyGhost.

Bio 1 Bio 2

Sedina Halilovic und Jelena Hofmann, die Gründerinnen von Mykke Hofmann

Der Namenswechsel 2017 zu Mykke Hofmann hatte verschiedene Gründe. Der wichtigste: Die Gründerinnen wollten das Markenimage neu positionierten. „Wir sind erwachsen geworden und der neue Name unterstreicht diese Entwicklung“. 

Auch der Stil des Labels ist über die Jahre herangereift. Der gradlinige, cleane Look ist noch spitzer und fokussierter geworden. Fließende Stoffe wie Seide oder feine Baumwolle, feminine X-Silhouetten und Asymmetrien zählen zu den Elementen, die die Kundin in allen Kollektionen der Marke findet – und sich darin gleichzeitig weich und feminin, aber auch unabhängig fühlen kann. Kein Widerspruch für das Label.

Faire Löhne und Ausbildung für Frauen

Aber nicht nur die Kundin soll sich stark fühlen dürfen, auch die Frauen, die die Kleidung herstellen. "Tatsächlich liegt uns das Thema Female Supportivness sehr am Herzen. In unserem Unternehmen inklusive Produktion arbeiten fast ausschließlich Frauen."

Bio 3 Bio 4 Bio 8 

Bio 5 Bio 6 

bio 7 bio 9 Bio 11

Mykke Hofmanns eigene Produktionsstätte befindet sich in Serbien.

Alle Rohstoffe und Zutaten stammen aus Italien, viele der Stoffe sind sogenannter "Deadstock", Rest- und Lagerstoffe aus Überproduktion. Die eigene Produktionsstätte von Mykke Hofmann befindet sich in Serbien. Hier wird den Arbeiterinnen, die viele der Herstellungsschritte von Hand ausführen, ein fairer Lohn gezahlt. Das ist für Jelena Hofmann und Sedina Halilovic langfristig aber nicht genug, um traditionelles Handwerk zu unterstützen: "Wir werden Partner im dualen Bildungsprogramm der Textilhochschule. Im Zuge dessen stellen wir Ausbilder ein, um Studenten auszubilden." Bravo: Female Empowerment at it’s best!

female empowerment handcrafted fair zero waste

 

TO THE PRODUCTS:

SHOPPEN SIE UNSERE PRODUKTE VON  MYKKE HOFMANN UND FÜHLEN SIE SICH STARK