after-march

IT-SHIRTS UND UPCYCLING

Upcycled Vintage-Shirt aus Baumwolle

Das Berliner Label After March ist nicht nur schick, sondern auch ein Statement zur Unterstützung von Slow Fashion: Mit diesen handverlesenen Hemden aus lokalen Vintage-Stores verwandeln sich Ihre Arme in Flügel! 

Für April von Stauffenberg war es ein langer Weg, der sie zu ihrem eigenen Slow-Fashion-Label geführt hat. Denn jahrelang war die Kunsthistorikerin, Kuratorin und Journalistin regelrecht Fast-Fashion-süchtig. „Absurderweise betrachtete ich mich früher geradezu als die letzte Retterin von Kleidung indem ich jedes einzelne Stück im Sale bei Zara aufkaufte, bevor sie auf den Müllhalden in Afrika landeten.“ Doch nach dem Einsturz der Rana Plaza-Produktionsstätte und durch die Dokumentation „The True Cost“ veränderte sich ihr Blick auf die Mode. Heute weigert sie sich, an einem System teilzunehmen, das Sklavenarbeit belohnt und versteht sich als Verfechterin der Aufklärung der breiten Öffentlichkeit.

April von Stauffenberg

April von Stauffenberg, die Gründerin von After March in einem ihrer Cape-Shirts

Sie schreibt immer noch über zeitgenössische Kunst, aber die in Amerika geborene Journalistin hat sich entschieden, sich einem Thema zu widmen, bei dem es möglich ist, echte Veränderungen herbeizuführen. Sie sieht großes Potenzial in der Mode: „Es ist durchaus möglich, dass Mode, als momentan zweitgrößter Umweltsünder, sich in Zukunft zum Pionier der globalen Umweltbewegungen entwickelt.“

Aus Deadstock-Hemden werden Statement-Pieces

Die Idee des Labels After March entstand aus dem Wunsch, das Nachhaltige auch stilvoll zu gestalten. Die Inspiration für die coolen, hochmodernen Shirts kam direkt vom Laufsteg. Bei Vetements entdeckte sie ein Button-up-Shirt mit doppeltem Kragen auf der Rückseite, das die Vorderseite imitiert – für stolze 1250 Euro. Mit ein paar Vintage-Shirts und "Do-it-yourself"-Energien schuf sie ihr erstes dekonstruiertes Cape-Shirt - und damit die Idee für After March.

Upcycled Shirt aus Baumwolle in Blau Upcycled Shirts aus Baumwolle in Schwarz gestreift Upcycled Vintage Shirts aus Baumwolle

Capeshirt in grün gestreift aus Baumwolle

Alle Shirts sind Einzelstücke und verleihen Flügel!

April kauft ihre hochwertigen Hemden in Berliner Secondhandläden. "Oftmals handelt es sich um ungetragenen "Deadstock" (toter Lagerbestand), auf denen sich noch die Etiketten der ursprünglichen Hersteller befinden und alle sind aus 100% Baumwolle“, erklärt sie.

Sie sind alle aus 100% Baumwolle und sie achtet auf die Herkunftsländer. Die meisten von ihnen kommen aus Deutschland, Italien und Frankreich. Aus diesen Hemden kreiert April coole It-Hemden, indem sie die Ärmel modifiziert, bis sie wie Flügel aussehen. Sie arbeitet mit lokalen Schneiderinnen in Berlin zusammen und alles wird auf den Rädern ihres eigenen Fahrrades transportiert.

After March zeigt, wie schön Recycling sein kann! Für weitere Informationen über April lesen Sie dieses inspirierende  Interview.

Eco-Friendly the wearness Icon Fair the wearness icon handcrafted the wearness icon made in Europe the wearness icon

recycled the wearness icon vegan icon zero waste

 

SHOPPEN SIE UNSERE PRODUKTE VON AFTER MARCH - IT-SHIRTS UND UPCYCLING