• DER E-SPIRIT VON THE WEARNESS

    April im Esprit Pullover
    April in einem Vintage Esprit Pullover

    Esprit: Als Kind gehörte es zu den ersten Marken, nach denen ich mich sehnte. Nur die coolen (preppy) Kinder trugen Esprit, während ich Omas handgemachte Sachen trug. Und das sage ich nicht, um Oma Simpson schlecht zu machen, denn sie hatte großes Talent darin, sich zu merken und zu kopieren, was auch immer es war, was ich so dringend von den schicken Kaufhäusern wollte. On top hat mir meine Großmutter Kleider in den Farben und Stoffen angefertigt, die ich selbst im Stoffladen aussuchte. Gott war ich verwöhnt. Ich trug "Couture" und sehnte mich nach einem Pret-a-porter-Teil von der Stange? 

    Erst vor kurzem habe ich erfahren, dass die Gründer von Esprit zu den Ersten gehörten, die sich für eine Mode einsetzten, die der Umwelt nicht schadet. Es waren die späten 80er Jahre und sie, Doug und Susie Tompkins, begannen mit Recherchen über die Verwendung von ökologischen Stoffen, recycelter Wolle und schadstoffarmen Farbstoffen. War meine Lust auf Esprit also eigentlich ein unbewusster Wunsch nach bewusster Mode? 

    Es war die erste Marke, die ihren Namen auf die Front von allem klebten und ein gewöhnliches, überdimensionales rosa Sweatshirt in ein begehrenswertes Esprit-Shirt verwandelten. Esprit stand für Wohlbefinden. Die Schrift war leicht und luftig. Eine Marke, die es so eilig hat, "Esprit" einzufangen, dass das großformatige E seine Startlinie verpasste! Die Sorbet-Farben gefielen mir wie Zuckerwatte vor und nach der Achterbahnfahrt. Nichts war dabei ernsthaft. Wenn ich mir jetzt die Anzeigen ansehe, versuche ich, die Esprit-Ästhetik zu ergründen, den skurrilen Bein-Kick in der Luft, die Gruppenfotos von hübschen "normalen", strahlenden, glücklichen Menschen, die Spaß daran haben, in leeren Räumen herumzustehen. Und im Rückblick macht es mich ein bisschen stolz, dass das, wonach ich mich gesehnt habe, auf einem möglicherweise guten Weg war. Die Besitzer von Esprit drängten zur Fashion Revolution, zu einem Konzept, zu der Gesinnung, die heute bei Websites wie thewearness herrscht. Leider wurde Esprit an Investoren verkauft, und langsam, aber sicher ließ das schnelllebige Unternehmen seine Umweltenergien im Keim ersticken. ( Lesen Sie mehr über dieses fünfjährige Unterfangen hier) Das Unternehmen wäre vielleicht zu etwas wirklich Großem geworden und hätte nicht so kämpfen müssen wie heute, wenn es sich dem Pioniergeist von Doug (dessen aktivistische Energien dazu führten, dass er mit seiner zweiten Frau (von der Pioniermarke Patagonien) einen Naturschutz-Nationalpark in Chile schuf) und Susie (der Modedesignerin, die später eine Ausnahmefigur für Anhänger der Demokratischen Partei wurde) verpflichtet hätte. 

    Wandel liegt in der Luft - so viel ist sicher - und the wearness ist etwas, wofür ich dankbar bin, besonders als Käuferin, die ihre hedonistischen Energien unbedingt zähmen will. Mit Blick auf alte Esprit-Anzeigen, die man reichlich auf Pinterest findet, habe ich versucht, Outfits zu finden, nach denen ich mich als potenziell (unbewusst) bewusster Käufer im Alter von 10 Jahren gesehnt hätte. Ist etwas davon für dich dabei? Tell me in the comments!

     LANGES, WEITES KLEID MIT KARO-PRINT von an an londreeWHITE VINTAGE T-SHIRT WITH RAINBOW PATCH von Knitted Love BANDEAU SWIMSUIT SWIMSUIT BANDEAU SWIMSUIT "WHITE STRIPES" von Julia Diehl

    LANGES WEITES KLEID MIT KARO-PRINT von AN AN LONDREE, 630€. WEISSES VINTAGE T-SHIRT MIT REGENBOGEN-PATCH von KNITTED LOVE, 75€BANDEAU-BADEANZUG "WHITE STRIPES"" von JULIA DIEHL, 225€.

     

  • Diesen Beitrag kommentieren (0 Kommentare)

  • Kommentar hinterlassen

Get our Newsletter!

Subscribe to our mailing list