• O DU FRÖHLICHE… PLÄTZCHENZEIT

    Vegane Plätzchen, Gluten-Frei

    Endlich! Ein Buch, das uns verrät, wie man mit vollwertigen Zutaten ziemlich einfach die köstlichsten Kekse herstellen kann.

    In „Süß und gesund Weihnachten – Neue Rezepte“ (Knaur, 10 €) hat Köchin und Foodbloggerin Stefanie Reeb neben Evergreens wie Lebkuchenmänner und Bärentatzen auch ungewöhnliche Kreationen wie Snicker-Plätzchen oder Matchatee-Kugeln im Repertoire. Natürlich wird alles ohne weißen Zucker, Eier, Laktose und Weizen zubereitet. Hier unsere drei Lieblingsrezepte: 

     

    Vegane Plätzchen, Gluten-Frei

    ZITRONEN-SCHNEEBÄLLE

    Glutenfrei | Zeitaufwand: ca. 30 Minuten plus 1 Stunde Kühlzeit | Haltbarkeit: ca. 3 Wochen

    Zutaten für ca. 36 Stück:

    • 160 g Cashewkerne
    • 60 g Kokosraspel plus 4 EL zum Bestäuben
    • abgeriebene Schale von 2 Bio-Zitronen
    • 60 ml frisch gepresster Zitronensaft
    • 60 ml Ahornsirup, Grad A
    • 30 g natives Kokosöl, geschmolzen
    • 1/4 TL Kurkuma

    Alle Zutaten außer den Kokosraspeln zum Bestäuben in der Küchenmaschine oder im Häcksler pürieren. Zwischendurch die Masse mit einem Löffel von den Wänden der Maschine schaben, bis alles zu einer leicht stückigen Creme verarbeitet ist. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen. Die Kokosraspel zum Bestäuben auf einen Teller geben. 

    Die Masse einmal gut durchkneten, dann teelöffelgroße Portionen entnehmen, zu Kugeln formen und in den Kokosraspeln wälzen. 

    Die Zitronen-Schneebälle in einem luftdicht verschlossenen Behälter im Kühlschrank aufbewahren.

     

    Vegane Plätzchen, Gluten-Frei

    SNICKER-PLÄTZCHEN

    Optional glutenfrei | Zeitaufwand: ca. 1 Stunde plus 30 Minuten Kühlzeit | Haltbarkeit: ca. 3 Wochen

    Zutaten für ca. 48 Stück:

    Für die Keksschicht:

    • 200 g Hafermehl (optional glutenfrei)
    • 30 g Kokosblütenzucker
    • 1/2 TL Salz
    • 80 ml Ahornsirup, Grad A
    • 100 g natives Kokosöl, streichfähig bei Zimmertemperatur

    Für die Erdnussschicht:

    • 200 g Erdnussbutter, ungesüßt
    • 2 EL Ahornsirup, Grad A
    • TL Salz
    • Für die Beschichtung:
    • 160 g Zartbitterschokolade
    • 50 g geröstete und gesalzene Erdnüsse, grob gehackt

    Alle Zutaten für die Keksschicht glatt vermischen. Den Teig in Folie einwickeln und flach drücken. 30 Minuten in den Kühlschrank legen. Den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Teelöffelgroße Portionen des Teigs entnehmen, mit leicht befeuchteten Händen zur Kugel formen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und flach drücken. Circa 10 Minuten backen, bis die Kekse an den Rändern leicht gebräunt sind. Komplett abkühlen lassen. 

    Alle Zutaten für die Erdnussschicht glatt verrühren. 1/3 Teelöffel der Creme mittig auf jeden Keks setzen. Dann den Keks in die linke Hand nehmen, die rechte Hand leicht befeuchten und die Erdnussschicht mit den Fingern glatt auf der Keksoberfläche verteilen. 

    Die Schokolade für die Beschichtung im Wasserbad schmelzen. Jeden Keks mit einem Pinsel rundum mit Schokolade bestreichen. Ist die Erdnussschicht so flüssig, dass sich die Schokolade schwer darauf verteilen lässt, die Kekse zuerst 30 Minuten tiefkühlen. 

    Die Plätzchen zurück aufs Backpapier setzen. Mit gehackten Erdnüssen bestreuen. Die Schokolade fest werden lassen.

     

    vegane Plätzchen, Gluten-frei

    POPCORN-PLÄTZCHEN

    Glutenfrei | Zeitaufwand: ca. 45 Minuten | Haltbarkeit: ca. 3 Wochen

    Zutaten für ca. 32 Stück:

    • 40 g natives Kokosöl plus 1 EL für die Pfanne
    • 100 g Popcornmais
    • 100 ml Ahornsirup, Grad A
    • 1 TL Lebkuchengewürz
    • 1 TL Zimt
    • 1 TL Salz
    • 80 g blanchierte Mandelblättchen

    Den Backofen auf 180 °C vorheizen. In einer tiefen Pfanne mit passendem Deckel 1 Esslöffel Kokosöl erhitzen. Den Popcornmais hinzufügen, die Hitze etwas reduzieren, den Deckel aufsetzen und zwischendurch rütteln, damit nichts anbrennt. Nach ca. 5 Minuten sollten die ersten Poppgeräusche zu hören sein. Weiterhin ab und zu rütteln und kontrollieren, dass nichts anbrennt. Wenn nur noch vereinzelte Poppgeräusche zu hören sind, das fertige Popcorn vom Herd nehmen. In eine Schüssel füllen und darauf achten, dass ungepoppte Körner aussortiert werden. I

    n einem kleinen Topf Kokosöl, Ahornsirup, Lebkuchengewürz, Zimt und Salz vermischen. Unter Rühren aufkochen lassen, die Hitze reduzieren und weitere 3 Minuten unter Rühren köcheln lassen, bis eine karamellartige Konsistenz entsteht. 

    Die Mandelblättchen mit dem Popcorn vermischen, die Karamellmischung zügig hinzufügen und mit einem Löffel glatt vermischen. 

    Ein Backblech mit Papier-Muffinförmchen auslegen und je Förmchen ca. 1,5 Esslöffel der Masse einfüllen. Mit leicht befeuchteten Händen etwas zusammendrücken. 6–8 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Komplett abkühlen lassen.  

    vegane Plätzchen, Gluten-frei Backbuch

    "Süß und gesund Weihnachten - Neue Rezepte" von Köchin und Bloggerin Stefanie Reeb, Knaur Verlag, 10€
    Fotos: Thomas Leininger

     

     

     

  • Diesen Beitrag kommentieren (0 Kommentare)

  • Kommentar hinterlassen

Get our Newsletter!

Subscribe to our mailing list