• LET'S TALK ABOUT: NACHHALTIGER STRICK

    Knitted Love Handgestrickte Pullover

    Wir sprechen darüber mit Orsola Bertini, der Designerin von Knitted Love

    Seit wann beschäftigst Du dich mit dem Thema Nachhaltigkeit? 

    Nachdem ich viele Jahre als Fashion Manager um die Welt gejettet bin, sagte ich eines Tages "Stop" zur schnelllebigen Modeindustrie und zum Verbrauch von Einwegprodukten. Ich wollte ein Projekt schaffen, mit dem ich meine Werte umsetzen kann: Qualität vor Quantität, faire Arbeitsbedingungen, Unterstützung von Frauen und kleinen lokalen Lieferanten, Verringerung der Umweltverschmutzung und respektvoller Umgang mit Tieren. Und so gründete ich Ende 2015 mein Label Knitted-Love.

    Gab es einen entscheidenden Moment? 

    Der Umzug nach Österreich, in eine kleine Stadt Kärntens, in ein Haus mit Holzheizung, an einem See gelegen und ganz umgeben von Natur, das hat mich zu entschleunigt und meinem Leben neue Werte gegeben.

    Können Sie uns erklären, warum ein Pullover 450 Euro kostet? 

    Jedes Stück wird von Hand nur mit Hilfe von Strick- oder Häkelnadeln hergestellt. Ein Beispiel: Um einen normalen Schal (25 cm breit/150 cm lang) von Hand zu stricken, brauche ich 24 Minuten x 10 cm. Das bedeutet, dass pro Schal, einschließlich der Endbearbeitung, ca. 10 Stunden Handarbeit anfallen, dazu kommen die Kosten für das Material.

    Ich glaube fest an faire Arbeitsbedingungen und faire Löhne, aber ich glaube nicht, dass die Produktion im Ausland wirklich eine Unterstützung für die Menschen ist, die dort leben.

    Außerdem begegne ich täglich Menschen, die hier jeden Tag kämpfen, die mit ihrer Rente oder ihrem kleinen Gehaltsscheck kaum zurechtkommen. Deshalb produziere ich nur lokal in Italien und Österreich und arbeite direkt mit Frauen in Not. Ich persönlich kenne jeden von ihnen, höre mir ihre Geschichten an und versuche, ihre Wünsche zu erfüllen. Sie tun etwas, was sie wirklich lieben (die meisten von ihnen sind "strickabhängig"!) und können bequem zu Hause arbeiten, ohne Druck. Deshalb glaube ich gerne, dass meine Produkte positive Vibes tragen, weil sie von glücklichen Menschen hergestellt werden ;) 

    Auch die von mir verwendeten Materialien spielen eine wichtige Rolle dabei, dass jedes Knitted-Love - Teil zu einem Luxusartikel wird. Alle meine Garne und Stoffe sind zu 100% in Italien oder Deutschland hergestellt. Meine Lieferanten sind hauptsächlich kleine lokale Unternehmen, die für die beste Qualität, das beste Design und die besten Farben anerkannt sind, und auch bekannten Namen, wie Brunello Cucinelli, Valentino, Stella McCartney arbeiten mit ihnen.

    Natürlich weiß ich, dass ich preislich nicht mit Kleidung konkurrieren kann, die in China, Bangladesch, Indonesien, Vietnam,... im Ausland hergestellt wird. Ich werde jedoch keine Kompromisse eingehen, indem ich einen günstigeren Preis zahle und meine eigene Marge erhöhe. 

    Wenn Sie einen handgestrickten Pullover sehen, der 100 Euro kostet, gibt es folgende Möglichkeiten:

    • er ist nicht wirklich handgefertigt mit Stricknadeln, sondern mit einer von Hand gesteuerten Strickmaschine (das spart viel Zeit!) 
    • er ist nicht aus 100% natürlicher Wolle hergestellt, er kann Acryl oder Polyester enthalten
    • er ist nicht lokal hergestellt
    • er wird direkt vom Designer verkauft, ohne den Aufschlag des Händlers (die meisten Händler kalkulieren mit einem Aufschlag von 2,5 bis 3,0 % auf alle Produkte, die sie verkaufen)

    Ich bin mir bewusst, dass ich mich nicht für den einfachsten Weg entschieden habe. Viele Menschen verstehen den Unterschied zwischen meiner Marke und anderen immer noch nicht. Aber ich bin mir sicher, dass ich den richtigen Weg gewählt habe. Nur so wird jedes Knitted-Love Produkt zu einem luxuriösen "handgefertigten", limitierten und zeitlosen Kleidungsstück.

    Der limitierte Rundhalspullover von Knitted Love mit handgemachter "blablabla"-Stickerei ist aus reinen Kaschmir-Recyclingfasern hergestellt

    Was sind "reine Kaschmir -Recyclingfasern"?

    Zunächst einmal möchte ich über Kaschmir im Allgemeinen sprechen. Es ist kein Geheimnis, dass Kaschmir in den letzten zehn Jahren "gestört" wurde und keine nachhaltige Faser mehr ist. Mit der Zunahme der Nachfrage verschlechterten sich die Bedingungen für Ziegen und Weiden. Die Menschen sind es so gewohnt, "on hand feel" zu kaufen, dass die Hersteller gezwungen sind, es mit zusätzlichen Zyklen zu waschen und dabei riesige Mengen an Wasser zu verschwenden.

    Deshalb war es meine erste Wahl, nur 100% recyceltes Kaschmir zu verwenden, Made in Italy.

    Die sorgfältigen Techniken Italiens (und Schottlands) zum Spinnen, Stricken und Weben sind nirgendwo anders zu finden. Sie können Pullover herstellen, die halten, die von Generation zu Generation weitergegeben werden können, und sie verwenden immer noch traditionelle Methoden, die bei der Langlebigkeit des Materials helfen: sie waschen es einfach weniger... 

    Nicht jeder weiß, dass die meisten der hochwertigsten Kaschmirprodukte der Welt, sich überhaupt nicht weich anfühlen, sie werden erst mit der Zeit weicher!

    Die von mir verwendeten "Pure Cashmere Recycled Fibres" sind zu 100% nachhaltig und stammen hauptsächlich aus italienischen Produktion. Sie werden von "Green Line" bezogen, gewaschen und vom historischen Hersteller Filipucci zu neuem Garn verarbeitet. Es ist sehr interessant, ihre Pressemitteilung zu lesen, in der sie ihre Philosophie über verantwortungsvolle Innovationen ausführlich erläutern. Ich bin sehr stolz darauf, zu den Designern zu gehören, die eine so spezielle Faser verwenden! 

    Außerdem wurde jeder meiner Pullover von Hand bestickt mit Zeichnungen und/oder Schriften, die ich selber gezeichnet habe, und das im sonnigen Apulien, im Süden Italiens.

    Können Sie nachhaltige Hot Spots in Klagenfurt (oder Österreich) erwähnen? 

    Ich habe großes Glück.... Österreich ist einer der besten Orte für nachhaltigen Tourismus! Die Berge, die Seen, die Wälder, die Tiere, die Pilze...…

    Besonders erwähnen möchte ich die St. Martin Chalets und ein besonderes Chalet in Kärnten, die Nossberger Hütte. Den ganzen Sommer über schleppen sie dreimal pro Woche 20 kg Vorräte auf den Berg, um die Anzahl der Hubschrauberflüge zur Versorgung der Hütte zu reduzieren!

  • Diesen Beitrag kommentieren (1 Kommentar)

    • ROSA ZAVERDINOU sagt...

      I WISH EVERY SUCCESS IN YOUR IDEA!

      January 06, 2019

  • Kommentar hinterlassen

Get our Newsletter!

Subscribe to our mailing list