• ATELIER SCHNEID - ORGANISCHE FORMEN, NATÜRLICHE MATERIALIEN UND DAZU ZIEMLICH COOLE DESIGNS

    Schneid Atelier und Möbel
    Das Atelier vom SCHNEID in  einem renovierten Lübecker Schiffswerftgebäude von 1873. Design-Stücke aus der Kollektion.

    „Schneid“ haben und etwas Neues wagen – so könnte man die Philosophie des Lübecker Designateliers wohl am besten beschreiben. Denn das haben Julia und Niklas Jessen vor sechs Jahren mit der Gründung ihres Studios SCHNEID lighting & furniture getan. Die Produktdesignerin und der gelernte Zimmermann und Architekt kreieren seitdem Leuchten, Möbel und Accessoires, die mit ihrem Mix aus auffallenden Formen, sanften Farben und natürlichen Materialien begeistern und dabei ebenso zeitlos wie modern wirken.

    Julia und Niklas Jessen, Gründen von SCHNEID Atelier

    Julia und Niklas Jessen, die zwei Gründer von Atelier SCHNEID.

    Da beide im Lübecker Raum aufgewachsen sind, haben sich die Designer bewusst dafür entschieden, nach Stationen in Berlin und Paris, ihre eigene Manufaktur wieder „in ländlicher Gegend“ anzusiedeln. So befinden sich Werkstatt, Büro, Fotostudio, Lager und Showroom des jungen Ehepaares heute auf zwei Etagen in einem renovierten Lübecker Schiffswerftgebäude von 1873. „Hier können wir entspannt arbeiten, sind nah an der Ostsee und in der Natur. Diese Ruhe brauchen wir, um kreativ zu sein“, erzählt Julia Jessen. Und um das umzusetzen, was ihnen wichtig ist: Fördern von bewusstem Erleben und Wahrnehmen von Design und detailverliebtem Handwerk , Arbeiten mit lokalen Partnern, verantwortungsbewusster Umgang mit natürlichen Ressourcen und das alles mit einem Team von Menschen, die ihre Arbeit mit Leidenschaft ausüben.

    „Entwerfen heißt für uns, Verantwortung tragen“, erklärt Niklas Jessen.

    Produktion und Handwerk einer Lampe Atelier von Schneid
    Fertigung der Zappy Lampe; Ein Blick ins Atelier.

    Und das fängt bei der Denkweise an und hört nicht zuletzt bei der Umsetzung auf. So gehört die sorgfältige Wahl des geeigneten Rohstoffes zu den wesentlichen Aufgaben im Designprozess. Die Verwendung ökologischer und langlebiger Materialien spielt hier eine ebenso große Rolle wie der Einsatz innovativer Stoffe (z. B. Kunststoffe auf Holzbasis) und die Entwicklung natürlicher Alternativen für industrielle Fertigungsprozesse (z. B. neue Märkte für alte Handwerkstechniken schaffen).

    Für dieses zukunftsweisende Engagement wird SCHNEID sogar von der EU und dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung gefördert.  

    Lampen von Schneid. Lokales Design und Manufaktur. Lampe von Schneid Lampe aus Holz von Schneid

    Variationen der SCHNEID Lampen

    Dabei verstehen sich für das Designduo die Arbeit mit Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft, die Fertigung von Keramik in Handarbeit oder die Verarbeitung hochwertig und fair produzierter Wolle sowieso von selbst. Und auch bei der Optik ihrer Entwürfe stehen Natur und Natürlichkeit im Fokus: Etwa bei den Holz-Leuchten PIRUM, die in ihrer Formgebung an einen Apfel erinnert, und ZAPPY, die von Hand in der Lübecker Werkstatt gefertigt wird und ihre Inspiration aus den Pinienzapfen französischer Wälder nimmt. Oder bei der Keramik-Lampe KASKAD, deren runde Form an das fließende Wasser eines Wasserfalls erinnert. Und auch das neuste Produkt aus dem Hause SCHNEID spielt mit der Faszination Wasser: die fein gewebte Wolldecke TIDE, die farblich zwischen hellen und dunklen Nuancen einer Farbe changiert und so auf die Wasserbewegungen der Ozeane durch die Gezeitenkräfte anspielt. „Viele Menschen sehnen sich nach der Natur, weil sie sie genau wie Julia und ich mit Entschleunigung verbinden“, sagt Niklas Jessen. „Mit unseren Entwürfen schaffen wir so einen Ruhepol im hektischen Alltagsleben.“ 

  • Diesen Beitrag kommentieren (0 Kommentare)

  • Kommentar hinterlassen

Get our Newsletter!

Subscribe to our mailing list