ANOTHER BRAND - FAIR FASHION GEGEN MASSENPRODUKTION - the wearness Online-Shop

another-brand

FAIR FASHION GEGEN MASSENPRODUKTION

Another Brand

Ein junges Label aus München, das keine Kompromisse macht: Qualität und Passform ist für Another Brand genauso wichtig, wie Fairness und Nachhaltigkeit.

Im Jahr 2017 ein weiteres Fashion Label zu gründen, erfordert jede Menge Mut. Sowohl im nachhaltigen als auch im konventionellen Markt gibt es so viel Konkurrenz, dass man sich nicht mal einen Überblick über alle Mitbewerber verschaffen kann. Corinne Samson und Joanna Kapitza waren sich trotzdem sicher: Für eine Marke ist noch Platz. Und zwar für Another Brand. Mit ihrem Label wollten die Gründerinnen vieles anders machen, was ihnen am Mode-Markt nicht gefällt. „Für uns war gleich klar, dass wir nur Materialien einsetzen möchten, die unter fairen Bedingungen produziert wurden.“

Another Brand
Corinne Samson und Joanna Kapitza, die Gründerinnen von Another Brand

Das Sortiment besteht aus T-Shirts und Sweatshirts aus Baumwolle, sowie Kaschmir-Pullovern. Die T-Shirts und Sweatshirts werden komplett in Portugal hergestellt, nur das Baumwollgarn wird in verschiedenen Ländern eingekauft. Der Rest der Wertschöpfungskette findet ausschließlich in Portugal statt. Die Strickereien, Färbereien und Ausrüster sind alle Ökotex und zum Teil auch GOTS zertifiziert.

„Unsere Färbereien haben sogar eigene Kläranlagen, in denen das Wasser wiederaufbereitet wird und so für den nächsten Färbeprozess verwendet werden kann. In den letzten Jahren konnte der Wasserverbrauch so kontinuierlich gesenkt werden,“ erklären die Gründerinnen.

Nur die kleinen Familienbetriebe, die die Shirts in Portugal fertigstellen, sind nicht zertifiziert. „Das ist nämlich relativ teuer,“ heißt es vom Label. „So wird das Geld lieber in Mitarbeiter und Produkte investiert.“ Um sich trotzdem ein realistisches Bild von den Arbeitsbedingungen machen zu können, besuchen die Gründerinnen die Betriebe zwei Mal im Jahr.

Anders sieht die Produktion bei den Kaschmir-Produkten aus. Der Rohstoff wird aus der weichen Unterwolle der Kaschmir-Ziegen gewonnen, wobei es bei der maschinellen Schur oft zu Verletzungen der Tiere kommt. Die Ziegen leben artgerecht bei mongolischen Hirtenvölkern. Gestrickt werden die Kollektionsteile mit Handstrickmaschinen, nicht unter Akkord. Die Wordings und Details werden von Hand aufgestickt.

„Unsere Pullover und Accessoires werden in der Inneren Mongolei gefertigt. Hierfür wird ausschließlich Kaschmir verwendet, das während des natürlichen Fellwechsels der Tiere von Hand ausgekämmt wird,“ so die Gründerinnen. .

Die Ziegen leben mit den mongolischen Hirtenstämmen in einer artgerechten Weise zusammen. Die Kollektionsteile werden mit Handstrickmaschinen gestrickt - niemals unter Akkordarbeitsbedingungen. Die Schriftzüge und Details werden von Hand gestickt. "Dafür arbeiten wir mit einem italienischen Importeur zusammen, der uns eine schmerzfreie Gewinnung der Wolle und eine faire Produktion bestätigt und zu diesem Zweck mehrmals im Jahr die Farmen besucht".

Another Brand
another brand
Kaschmir Ziegen in der Inneren Mongolei. Reine Kaschmir-Wolle und eine Strickerin in einer Manufaktur in der Inneren Mongolei

Doch das Label legt nicht nur Wert auf faire Produktionsbedingungen und Nachhaltigkeit, sondern auch auf den lokalen Faktor. So bestehen die Hangtags aus Gmund Papier, das besonders umweltfreundlich ist und von einer Münchener Druckerei bedruckt wird, natürlich FSC zertifiziert. Ab der kommenden Saison kommen die Lieblingsteile von Another Brand außerdem nicht mehr in Plastik, sondern in kompostierbaren Tüten. Ein weiterer Schritt in die richtige Richtung.

Fair Eco-Friendly the wearness Icon organic made in Europe handcrafted

 

SHOPPEN SIE UNSERE PRODUKTE VON ANOTHER BRAND - FAIR FASHION GEGEN MASSENPRODUKTION